Logo St.Galler Singschule

Konzertchor

Gruppenbild Konzertchor St.Gallen

Der Konzertchor probt wöchentlich in St.Gallen und ist auf die Aufführung morderner und klassischer Chorwerke spezialisiert.


  • Für Männer und Frauen ab 16 Jahren

  • Leitung: Bernhard Bichler

  • Kosten: 125 Franken pro Semester



Regelmässig erarbeiten sich die Sängerinnen und Sänger des Konzertchores ein Konzertprogramm aus der geistlichen oder weltlichen Chorliteratur. Die anspruchsvollen Aufführungen werden erst möglich durch die Stimmbildung und die Gehörbildung, die Hauptanliegen in jeder Probe sind. Stimmbildung trägt zur Anregung der persönlichen Stimmentwicklung bei, Gehörbildung regt die musikalische Entwicklung an. Konzertreisen führten den Chor nach Tschechien, Wien, Halle (D) und Pécs (H).

Zur Zeit singen 50 Sängerinnen und Sänger im Gemischten Chor. In Absprache mit der Chorleitung können Sie gerne an Schnupperproben teilnehmen.

Der Konzertchor probt jeweils freitags um 18.45 Uhr in der alten Aula der Kantonsschule am Burggraben. Geleitet wird der Konzertchor von Bernhard Bichler.

Der Konzertchor ist durch die Aufbauarbeit der Singschule herangewachsen. Viele der vorwiegend jungen Frauen und Männer besuchen seit der 1. Klasse die St.Galler Singschule. Der Konzertchor ist aber auch offen für Erwachsenen und Interessierte ohne Singschulvorbildung.

Bisherige Höhepunkte

Der Konzertchor St.Gallen ist Mitglied bei „EuropaCantat“. Konzerthöhepunkte der letzten Jahre waren „A Child of Our Time“ von Michael Tippett (2004), die Uraufführung von „Ein weltliches Requiem“ (2007) des St.Galler Komponisten Alfons Karl Zwicker, „Mass of the Children“ von John Rutter (2008), das „Fauré Requiem“ (2009), „The Armed Man: A Mass for Peace“ (2011) von Karl Jenkins und „Ein deutsches Requiem“(2011) von Johannes Brahms, Andrew Lloyd Webber “Requiem” (2014), Johann Sebastian Bach “Johannes-Passion” (2017).

Zuletzt führte der Konzertchor im Herbst 2019 "LeLaudi” des Schweizer Komponisten Hermann Suter auf, ein Werk für Chor, Kinderchor, Solist*innen und Symphonieorchester.

Mit den Konzertprogrammen „querbeet“ und „cantemus“ eignete sich der Konzertchor in den letzten Jahren ein reichhaltiges a cappella Repertoire an, das weltliche und geistliche Werke umfasst. Diese Konzertprogramme führte der Konzertchor in verschiedenen Varianten auf.

Ein weiterer Höhepunkt für die Mitglieder des Konzertchors sind die regelmässigen Chorreisen im In- und Ausland sowie Kooperationen mit anderen Dirigent*innen. Unvergessen sind Konzertreisen nach Tschechien und Wien. 2002 trat der Konzertchor beim Festival „Europäische Jugendchöre zu Gast in Halle“ auf. Gemeinsam mit anderen Jugendchören und dem Orchester der Oper Halle wurden Haydns „Jahreszeiten“ in der Marktkirche zu Halle Saale aufgeführt.

Im Dezember 2002 sang der Konzertchor Vaughan Williams „Dona nobis pacem“ –zusammen mit dem St. Galler Kammerchor – ein Sinfoniekonzert unter der Leitung von JiříKout in der Tonhalle St.Gallen.

Der Konzertchor wurde im Herbst 2006 ins Musikdorf Ernen zu einem Chormeisterkurs mit der Dirigentin Monica Buckland eingeladen.

Im Sommer 2015 reiste der Chor ans Europa Cantat nach Pécs (HU) und hatte die Möglichkeit sich in Workshops mit internationalrenommierten Dirigent*innen, darunter dem Komponisten Bob Chillcott, weiterzubilden.

Lust mitzusingen?

Dann melde Dich bei unserem Chorleiter Bernhard Bichler.

Mail schicken

Song- und Videoproduktion mit Panda Lux (2022)

Der Konzertchor St.Gallen am Gesangsfest in Gossau 2022

Konzertchor St.Gallen am Gesangsfest in Gossau im Mai 2022.